Lebenslauf

Was gehört in meinen Lebenslauf?

Ich beschränke ich mich auf wenige Punkte, die vielleicht dazu beitragen, zu verstehen, warum ich so bin wie ich bin.

Geboren wurde ich 1949 in Wunsiedel in Oberfranken, drei Jahre nach meiner Schwester Gerti. Meine Eltern, Thea und Karl,  führten gleichberechtigt einen Malerbetrieb. Es ergab sich rein zufällig, dass ich mit 14 Jahren eine Malerlehre begann. Mit 17 Jahren zog ich nach Ebersbach, dann Stuttgart, mit 28 Jahren nach Reutlingen. In diesen Jahren wurde ich Malermeister, Wehrdienstverweigerer, langhaarig der Zeit entsprechend, Dipl.Ing für Farbtechnik und nach einem Jahr in der Lackindustrie letztendlich in Reutlingen Lehrer für Farbtechnik an der Berufsschule. Das blieb ich und ging mit 65 Jahren in Ruhestand. In dieser Zeit wurde ich kurzhaarig der Zeit entsprechend,  heiratete ich meine liebe Emili, Spanierin. Wir bekamen zwei Kinder, Stefan 1982, Laura 1986, bauten ein Reihenhaus, ich wurde Fachberater für Farbtechnik und wichtig in der Malerausbildungsszene. Zum Ausgleich lief ich und gehöre nun zur Ultramarathonszene, bin dort nicht so wichtig. Für Maler in der Ausbildung schreibe ich Fachbücher.

Habe ich was Wichtiges vergessen? Meine  Beobachtungen, Erfahrungen, Erkenntnisse sind eigentlich interessanter als die Verbreitung meiner  Lebensstationen…….aber davon geht vieles niemand was an.

Mal sehen. Vielleicht schreibe ich hier doch noch über das eine oder andere.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.